Editorial von Peter E. Bodmer

Projektdelegierter des Regierungsrats

 

13.04.2022: Kürzlich wurde der Stadtpräsident von Dübendorf in einem Interview gefragt, ob Dübendorf ohne Fliegerei denkbar sei. Schwerlich, hat er geantwortet, das gehöre zu ihrer DNA. Diese Antwort hat mich natürlich sehr gefreut, da sie ein klares Bekenntnis zur Gebietsentwicklung auf dem Flugplatz Dübendorf ist, die wir zusammen mit allen Stakeholdern – Bund, Kanton, Standortgemeinden und weiteren involvierten Partnern – seit gut eineinhalb Jahren vorantreiben. Als wir im letzten August alle gemeinsam den «Flightplan» unterzeichneten, stellten wir dem Kantonsrat in Aussicht, ihm im ersten Quartal 2022 drei Anträge für die weitere Entwicklung des Areals zu unterbreiten. Ich freue mich sehr, dass wir unseren ehrgeizigen Zeitplan eingehalten haben und der Regierungsrat die drei Beschlüsse zuhanden des kantonalen Parlaments gefasst hat. Damit spielt er den Ball nun dem Kantonsrat zu. Die Spezialkommission als vorberatende Kommission wird sich in den nächsten Monaten intensiv mit den drei Vorlagen Richtplanrevision, Aviatik und

weiterlesen

Zukunft des Flugplatzes

Regierung verabschiedet drei Vorlagen für die Gebietsentwicklung

13.04.2022: Das Flugplatzareal im Jahr 2050 – Ein Forschungsstandort mit internationaler Ausstrahlung, der zehntausende Forscherinnen, Ingenieure, Wissenschaftlerinnen, Produktdesigner und andere Spezialistinnen zum Arbeiten nach Dübendorf zieht. Damit diese Vision Realität wird, müssen heute die Weichen richtig gestellt und das Areal entsprechen weiterentwickelt werden. Der Regierungsrat unterbreitet dem Kantonsrat drei Vorlagen und lanciert damit die politische Diskussion über die nächsten Schritte.

NEU_Visualisierung_Innovationspark_Zuerich_Campus_0
Richtplanteilrevision auf Synthesebericht abgestimmt

Mit der Teilrevision des kantonalen Richtplans werden die planerischen Eckwerte für den Bereich Innovationspark Zürich festgelegt. Diese sind auf die Erkenntnisse aus dem Synthesebericht und auf den rechtskräftigen kantonalen Gestaltungsplan «Innovationspark Zürich» abgestimmt, dessen Festsetzung das Bundesgericht im November 2021 bestätigt hat. Mit dem Gestaltungsplan besteht verbindliches Planungsrecht für die 1. Etappe, auf dessen Grundlage Baugesuche eingereicht werden können. Die Festlegungen im Richtplan zum Flugbetrieb und zum Flugfeld zeigen das kantonale Interesse auf und sind als Ausgangslage für

weiterlesen

Aktuelles vom Innovationspark und vom Flugplatz Dübendorf

Sechs Projekte im Fokus

13.04.2022: Im Innovationspark auf dem Flugplatzareal in Dübendorf wird bereits viel geforscht und entwickelt. Hier stellen wir Ihnen ein paar aktuelle Projekte vor.

Startbahn 29

MINT-Begeisterung vermitteln

MINT – diese Abkürzung steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Das Experimentierlabor der Startbahn 29 ermöglicht es Kindern und Jugendlichen, sich niederschwellig und spielerisch diesen Disziplinen anzunähern. Eine Chance, engagierte Forscherinnen und Forscher der Zukunft zu gewinnen. Die Idee wurde von den Schulgemeinden im Glattal initiiert und ist als Verein organisiert.Der Simulator wird auch für Forschungszwecke am «Centre for Aviation» an der ZHAW eingesetzt.

g3 Innovationsgarage

Räumlichkeiten zum Out-of-the-Box-Denken

Im Innovationspark zur zündenden Idee kommen – das ist hier möglich. Für diverse Anlässe können inspirierende Räumlichkeiten gemietet werden. So zum Beispiel die Innovationsgarage oder auch der Hangar 3 für bis zu 250 Personen, in welchem auch die europaweit grösste vertikale und mobile Pflanzenwand anzutreffen ist.

tethys

Unterwasser-Drohnen für

weiterlesen

Interview mit Carmen Walker Späh

13.04.2022: Regierungsrätin Carmen Walker Späh leitet die Behördendelegation im Projekt Gebietsentwicklung Flugplatz Dübendorf. Die Behördendelegation ist das Steuerungsorgan für die Entwicklung des Gesamtareals und übt die Aufsicht über die laufenden Arbeiten auf dem Areal aus. Die Volkswirtschaftsdirektorin ist überzeugt, dass es den Innovationspark braucht, damit der Kanton Zürich auch in Zukunft ein innovativer Wirtschaftsstandort bleibt. 

Der Innovationspark musste schon einige Rückschläge hinnehmen, nun scheint neuer Schwung ins Projekt gekommen zu sein. Woran liegt das?
Der Regierungsrat hat im Herbst 2020 eine Taskforce ins Leben gerufen, um das Flugplatzgebiet gesamtheitlich zu betrachten, und zwar zusammen mit allen involvierten Stakeholdern. Das war ein Kraftakt, der sich gelohnt hat! Letzten Sommer konnten wir nach monatelangen, intensiven Arbeiten den Synthesebericht in Formen eines Flightplans unterzeichnen: Bund, Kanton, die drei Standortgemeinden und weitere Partner haben sich auf eine gemeinsame Vision für das Flugplatzareal geeinigt. Kurz vor Weihnachten hat uns das Bundesgericht dann auch noch ein

weiterlesen

Aufzeichnung 1. Hangargespräch

Erstes Hangargespräch zum Nachschauen

Am 8. März fand das erste der fünf sogenannten Hangargespräche statt. Im Fokus: Der Innovationspark. Es gibt eine Aufzeichnung des Gesprächs – hier können Sie es nachhören und -schauen.

Tele Z hat ausserdem in der Ausgabe vom 9. März zum Hangargespräch berichtet. Den Videobeitrag finden Sie hier.

Wir freuen uns bereits auf das nächste Hangargespräch am 14. Juni, welches sich mit dem Schwerpunktthema Militär befassen wird.

  • Ort: H3 Event Space, Innovationspark in Dübendorf (mehr Infos zur Anreise)
  • Zeit: 17.30 Uhr: Türöffnung, 18.00–20.00 Uhr: Update, Referate und Diskussion

Alle Termine und Schwerpunktthemen im Überblick

8. MÄRZ 2022
Innovationspark: Netzwerk und räumliche Nähe tragen zur Qualität des Innovationsstandorts Schweiz bei

14. JUNI 2022
Militär: Zukunft der militärischen Nutzungen / Luftraumüberwachung

30. AUGUST 2022
Raumplanung: Fokus Natur und Umwelt

15. NOVEMBER 2022
Flugbetrieb: Transformation des Militärflugplatzes in einen zivilen Forschungs-, Test- und Werkflugplatz

17. JANUAR 2023
Arealentwicklung:

weiterlesen

Editorial von Peter E. Bodmer

Projektdelegierter des Regierungsrats

 

25.01.2022: Mit dem Bundesgerichtsentscheid zum kantonalen Gestaltungsplan für den Innovationspark Zürich hat die Gebietsentwicklung Flugplatz Dübendorf positiven Rückenwind erhalten: Nun können wir richtig Fahrt aufnehmen. Den partnerschaftlichen Prozess zur Transformation des Flugplatzareals führen wir mit Unterstützung der Spezialkommission gemäss Zielbild im Synthesebericht selbstverständlich weiter. Im Innovationspark arbeiten und forschen bereits diverse Institutionen mit Hochdruck an zukunftsweisenden Projekten. Einige davon möchten wir Ihnen heute im Newsletter vorstellen. Es ist uns zudem ein grosses Anliegen, dass die interessierte Bevölkerung rund um den Flugplatz weiss, was auf dem Areal gemacht und geplant wird. Deshalb rufen wir die Veranstaltungsreihe «Hangargespräche» ins Leben. In einem Impulsreferat wird jeweils zu einem Themenschwerpunkt aus dem Synthesebericht informiert und anschliessend allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit geboten, ihre Fragen und Anliegen an die Verantwortlichen zu richten. Ich hoffe, auch Sie dieses Jahr bei einem Hangargespräch willkommen heissen zu dürfen.

weiterlesen

Aktuelle Forschung im Innovationspark und auf dem Flugplatz Dübendorf

Sechs Projekte im Fokus

25.01.2022: Auf dem Flugplatz Dübendorf ist bereits heute einiges los. Die Universität Zürich, die ETH Zürich, die ZHAW sowie diverse Start-ups nutzen die bestehenden Hangars und Gebäude für ihre zukunftsgerichtete Forschung. Wir stellen Ihnen eine kleine Auswahl vor.

VRM Switzerland

Fliegen lernen mit einem VR-Simulator

VRM Switzerland sind die ersten, die ihre Helikoptersimulatoren mit der Virtual-Reality-Technologie verbinden und diese auch von der Luftfahrtbehörde zertifizieren lassen konnten. Die Nähe vom Flugplatz Dübendorf ist für das Start-up ideal. Momentan hat sich VRM im «Warteraum» bei der Maagtechnic AG in Dübendorf niedergelassen.
Der Simulator wird auch für Forschungszwecke am «Centre for Aviation» an der ZHAW eingesetzt.

E-Sling

Elektrisches Flugzeug mit modularem Batteriesystem
Das Team von E-Sling der ETH Zürich entwickelt ein elektrisches Flugzeug. Die Nähe der Büroarbeitsplätze zur Werkstatt und zur Startbahn des Flugplatzes ist für ihre Forschung ein grosser Gewinn. In diesem Jahr haben die Studierenden ein visionäres

weiterlesen

Interview mit Roman Bächtold

25.01.2022: Roman Bächtold ist Leiter der Taskforce, welche für die Erarbeitung des Syntheseberichts, der Ende August 2021 von allen Stakeholdern unterzeichnet wurde, zuständig war. Seither treibt die Taskforce im Auftrag der Zürcher Regierung die Arbeiten rund um die Gebietsentwicklung Flugplatz Dübendorf weiter voran. Wir haben ihm fünf Fragen gestellt.

Wie muss man sich Ihre Rolle als Taskforce-Leiter in einem so komplexen Projekt mit so vielen verschiedenen Stakeholdern vorstellen?
Im Herbst 2020 habe ich die Rolle als Taskforce-Leiter übernommen, davor war ich mit der Gebietsentwicklung Flugplatz Dübendorf nicht vertraut. Zunächst musste ich also alle relevanten Stakeholder kennenlernen und eine Vertrauensbasis für die Zusammenarbeit schaffen. Als Taskforce-Leiter bin ich der Dreh- und Angelpunkt der Gebietsentwicklung: Jegliche Themen, Anregungen und Probleme werden an mich herangetragen. Es ist dann meine Aufgabe, diese so rasch wie möglich an die zuständigen Personen in der Task Force weiterzuleiten, damit sie zielgerichtet und zügig in den jeweiligen Teilprojekten

weiterlesen

Bundesgericht bestätigt Festsetzung des kantonalen Gestaltungsplans

Klarer Entscheid des Bundesgerichts zum kantonalen Gestaltungsplan

Das Bundesgericht hat heute bekannt gegeben, dass es die Beschwerde des Kantons Zürich, der Stiftung Innovationspark Zürich und der Arealentwicklungsgesellschaft zum kantonalen Gestaltungsplan «Innovationspark Zürich» gutheisst. Es hat somit dessen Festsetzung durch die Baudirektion und das Vorgehen des Kantons in diesem hoch komplexen Generationenprojekt bestätigt. Der nun rechtskräftige kantonale Gestaltungsplan schafft verbindliches Planungsrecht für den Innovationspark Zürich. Der partnerschaftliche Prozess zur Transformation des Flugplatzes Dübendorf wird gemäss Zielbild im Synthesebericht weitergeführt.

22.12.2021: Die Baudirektion und die Volkswirtschaftsdirektion nehmen den Bundesgerichtsentscheid mit Freude zur Kenntnis. Baudirektor Martin Neukom sagt: «Wir freuen uns sehr, dass das Bundesgericht das Urteil des Verwaltungsgerichts aufgehoben hat und damit die Arbeit und das Vorgehen des Kantons stützt. Der kantonale Gestaltungsplan ist als Instrument für Planungen von kantonalen Aufgaben geschaffen worden, was durch dieses Urteil bestätigt wird.» Auch Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh ist sehr erfreut: «Dieses Urteil gibt dem

weiterlesen

Ehemaliges Feuerwehrgebäude saniert

Höchstmass an Nachhaltigkeit bei Bau und Betrieb: Das ehemalige Feuerwehrgebäude ist fertig saniert und geht im Januar in Betrieb

10.12.2021: Laut Andrea Claudio Thöny, Gesamtprojektleiter des Innovationsparks Zürich, wurde beim Umbau des ehemaligen Feuerwehr-Gebäudes in das «Büro Züri Innovationspark» der ZKB von Beginn an auf nachhaltige Lösungen und eine attraktive Arbeitsumgebung Wert gelegt. Die Gebäudesanierung wurde fast vollständig in Holz und in einem hohen Vorfertigungsgrad realisiert. Wo notwendig wurde Recycling-Beton verwendet. Die neue Photovoltaikanlage auf dem Dach speist den nicht genutzten Teil der Energie ins Netz des Innovationsparks ein und das Gebäude erfüllt nach der Renovation den Minergie-Eco-Standard.  Das «Büro Züri» zeigt damit im Kleinen bereits heute, was künftig im Grossen bei Neubauten auf dem Innovationspark umgesetzt wird: ein Höchstmass an Nachhaltigkeit bei Bau und Betrieb.

weiterlesen